· 

Vom Caddy zum Schwedenbus

Wie alles begann...

Endlich ist er da. Das perfekte Geburtstagsgeschenk.
Endlich ist er da. Das perfekte Geburtstagsgeschenk.

11. März 2018. Mein Geburtstag. Nun ist es soweit und ich bin endlich 18 Jahre alt. Doch das ist nicht das einzige was sich ändert. Vor unserer Haustür wird ab diesem Tag ein weiteres Auto stehen. Mein Caddy Maxi von VW.

3 Wochen zuvor haben wir den Kaufvertrag unterschrieben und jetzt steht er endlich hier.

Direkt um 1 Uhr morgens wurde die erste Testfahrt gemacht. Nachdem alles gut verlief ging es direkt am nächsten Tag ans eingemachte. 

Die Rückbank wurde ausgebaut, die ersten Maße genommen und die wichtigsten Bestellungen gemacht.

Nun sah mein Caddy mehr nach Lieferwagen aus, anstatt nach einem Mini-Wohnmobil. Doch das änderte sich relativ schnell, sobald der erste Schrank drinnen stand. 

Insgesamt 2 1/2 Monate hat es gedauert. Zunächst einmal mussten wir uns entscheiden wie genau wir meinen Caddy denn ausbauen wollen. Nachdem das geklärt war, ging es ans planen was wir denn alles brauchen. Die nötigsten Bestellungen wurden bereits schon getätigt. Jetzt ging es vor allem um das Holz, die Scharniere oder bestimmte Druckknöpfe.

Als wir so gut wie alles Zuhause hatten machte sich mein Stiefvater direkt an die Arbeit. Natürlich mit meiner Unterstüzung.

Bretter wurden gesägt, geschraubt und lackiert. Der Innenraum gefühlte tausendmal von Holzspänen befreit und auch die beiden Schränke wurden des Öfteren raus und rein geräumt.

 

 

Zum Schluss geht es nun an den Strom. Die Solarplatte muss jetzt auf das Dach und die ganzen Kabel mit der Auto- und der Ersatzbatterie verknüpft werden. Ich habe ehrlich gesagt nicht wirklich viel Ahnung darüber wie das alles funktionieren kann. Doch zum Glück hat diese Ahnung mein Stiefvater und so habe ich nun insgesamt 4 Steckdosen, über die ich meinen Kühlschrank laufen lassen kann, sowie andere elektronische Geräte die man nun mal so braucht.

Echt unfassbar was man alles schaffen kann, wenn man es nur will.

Ich bin meiner Familie für dieses riesen Geschenk einfach nur unendlich Dankbar. Nicht nur für den Materialwert, sondern auch die ganze Freizeit die sie da rein gesteckt haben.

VIELEN DANK!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0