· 

Auf nach Freiburg

Es kann losgehen...

Meine erste Reise. Es fühlt sich noch so irreal an. Einfach ins Auto und los.Ganz so einfach war es dann doch nicht. Am Freitag den 20.5 um 16 Uhr sollte es losgehen. Auf nach Freiburg um meine Familie zu besuchen.Also hieß es packen, packen und nochmals packen. Da man in so einem Busschen nicht wirklich viel Platz hat, muss man doch ein wenig nach denken und kann nicht einfach alles in einen Koffer werfen was man eventuell brauchen könnte. Das heißt leider keine 20 Outfits für 3 Tage.Nach dem die Klamotten verräumt waren (über der Fahrerkabine gibt es doch ausreichend Stauraum.) wurde die Kühlbox gefüllt, das Geschirr verräumt und die Matratze bezogen. Auch das WC wurde noch mit dem ganzen Chemiekram befüllt. Letztendlich hat das ganze doch ein wenig länger gedauert und so ging es leider erst um 16:30 auf in meinen ersten selbständigen Urlaub mit Caddy.387 Kilometer lagen vor mir und zum Glück meinte es der Wochenendverkehr sehr gut mit mir. Nur ein kurzer Stau und das war's. Eine einzige Rast habe ich dann aber doch gemacht und so wurde direkt die Sitzbank und das neue Geschirr getestet.

Erste Rast nach Heidelberg. Den Kaffepreis ignoriert man dann einfach.
Erste Rast nach Heidelberg. Den Kaffepreis ignoriert man dann einfach.

Nach dieser kurzen Rast ging es dann direkt weiter und so kam ich um 22 Uhr in Gutach an. Beziehungsweise Bleibach, da ich diesen Abend bei meinem Kindergarten Freund verbrachte.

Um 2 Uhr Nachts ging es dann wieder zurück zu meinem Auto, um die erste Nacht darin zu verbringen. 

Ob ich aufgeregt war? Und wie! Aber irgendwie auch super stolz, dass wir das alles so hinbekommen haben.

Schlafen lässt es sich wirklich gut nur leider war die Nacht um 8 vorbei, da ich auf einem Penny Parkplatz stand und die Leute leider einkaufen mussten.

Nach einem kurzen Frühstück ging es dann endlich zu meiner Familie. Die Freude war auf beiden Seiten natürlich riesig, da ich fast ein halbes Jahr nicht unten war.

Anschließend an ein zweites Frühstück ging es Richtung Frankreich, aber leider nicht mit meinem Auto, da es zu diesem Zeitpunkt noch kein 5 Sitzer war.

Der Tag war wirklich schön. Wir waren zunächst in Breisach auf ein Eis, anschließend am französischen Rheinufer mit Spielplatz und danach noch 2 Supermarchés nach gluten- und laktosefreien Lebensmittel absuchen. 

 

Der nächste und letzte Tag verbrachte ich nur mit meinem Vater etwas ruhiger in Waldkirch.

Waldkirch ist eine wirklich schöne und kleine Stadt mit einem wunderschönen Stadtrain-See. Also falls ihr mal einen Abstecher in den Schwarzwald macht unbedingt vorbeischauen.  http://www.stadtrainsee.de/

Gegen 17 Uhr hieß es dann auch schon wieder "Auf Wiedersehen", da ich am nächsten Tag arbeiten musste.

Um 20:20 war ich mit zum Glück keinem Stau und einer kurzen Pause dann schon wieder Zuhause. Caddy zieht zum Glück ganz schön.

 

Zusammenfassend war das so der perfekte Weg um das Leben im Caddy zu testen. Falls etwas hätte sein sollen, wusste ich das immer jemand da war, konnte aber problemlos mein Ding durchziehen.